globe up your life

Der Globalisierungssurvivor

globe_east_1024.jpg

Ihr Siegeszug ist beeindruckend. Ihr Vormarsch sucht seinesgleichen und ihre Konsequenzen betreffen alle. Kaum erfunden breitete sie sich unaufhaltsam aus und verschlechterte die Lebensverhältnisse aller Menschen. Sei es der Hunger in Afrika, die Umweltkatastrophen in Amerika und Asien oder die Verfolgung tausender Drogenproduzenten. Die Globalisierung ist Pest unserer Zeit. Und wer hats erfunden? Wahrscheinlich mal wieder die Schweizer – denen geht’s ja eh nur ums Geld! Oder warens doch die Amis? Egal, nun ist sie zumindest da und verwüstet die Erde. Doch was kann die Menschheit dagegen tun? Dass ihr keine Antwort darauf habt, ist uns schon klar und deshalb helfen euch eure grossstadtsurviver als dem Schlammassel und werden wieder einmal die Welt retten – diesmal vor der Globalisierung.

Um euch arme Würstchen zu retten brauchen wir eines: Die Weltherrschaft – schon wieder! Diese zu erlangen wird ein Kinderspiel für uns. Natürlich könnten wir uns wie andere Bonzen einfach ein Land kaufen … aber das wäre ja nicht im Stiel echter grossstadtsurvivor. Nein, wir werden es retten und die Bewohner werden uns zum Dank zu Füßen liegen. Wie? Ganz einfach. Zusammen mit Bayer werden wir das auserwählte Land mit GHB überfluten und so eine Umweltkatastrophe inszenieren. Zur Rettung werden wir höchstpersönlich (mit einer kleinen Schar an ravenden Helfern) anrücken, das GHB aufziehen und in unseren magischen Körpern entoxigieren. Anschließend werden wir die breite Bevölkerung, dank McDonalds, verfetten lassen und parallel eine drogenabhängige Unterschichtsarmee aufbauen. Mit Kamikazespritzern und Selbstmordqualmbombern befreien wir daraufhin, die umliegenden Länder…  bis wir die Herrschaft über die Welt erreichen und euch endlich retten können.

 

Das alles ist die Basis zur Durchsetzung unseres großartigen Plans zur Rettung der Menschheit: „globale Gleichheit“ heißt das Konzept und ist die ideale Lösung gegen Unzufriedenheit. Allen geht’s gleich scheiße. Unser Motto: „Wir befreien die Welt von Terror, Religion und Nüchternheit.“

 

Grundlage dessen ist die Einführung des Burkazwanges  für beide Geschlechter. Endlich sind auch Hässliche, Leprakranke und Aussätzige so gleich wie alle anderen – mit den gleichen Chancen zur sexuellen Reproduktion, denn der Burkazwang ist im Bett nicht aufgehoben. Eine derart gleiche Gesellschaft fordert natürlich gleiche Wohnverhältnisse (unter freiem Himmel, dafür sorgt das „fröhliche Häusersprengspiel“ jeden Sonntag von 9-14 Uhr. (www.grossstadtsurvivor.de/?p=41 )), gleiche Informationsmöglichkeiten (einzige Nachrichtenquelle ist gss-tv (www.grossstadtsurvivor.de/?p=147 ), Kommunikation ist generell verboten außer zu Zwecken des Konsums oder der Produktion), Zwangsarbeit für alle (weil die Hälfte der Weltbevölkerung zu Destruktoren ausgebildet wird gibt’s immer was zu tun und die Wirtschaft lahmt nie - Nie wieder Angst vor Arbeitslosigkeit!), globalisierte Uhrzeit (angepasst an unsere Nahrungsgewohnheiten: Der Tag beginnt weltweit mit unserem Frühstück, wenn wir mal wieder ein Wochenende lang nicht Essen bleibt die Zeit stehen) und globalisiertem Essen (Käferbrei  - gut und günstig herzustellen). Und sollte doch mal zu wenig konsumiert werden gibt’s einfach Krieg und dann muss wieder fleißig gekauft werden.

 

Für die restlichen Probleme der Welt haben wir dann noch folgende Lösungen:

Globale Erwärmung: kostenlose Gummiboote für Privilegierte

Frauenhandel: Rabattmarkensystem

Hunger in Afrika: Kokain (Praktischerweise zu lösen durch die Verbindung von Südamerika und Afrika mit europäischem Müll)

Überbevölkerung/ Migration: Stadtmauern und Tore. So kann auch Überbevölkerung dezent stadtweise bekämpft werden

Regenwaldrodung: Ne, ist doch super, wir brauchen mehr Koks und Burger!

 

Schon wieder die Welt gerettet. Wie gut dass ihr uns habt: Huldigungen bitte auf www.grossstadtsurvivor.de

 

Eure grossstadtsurvivor

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

About the Author

der_eine_held

9 Responses to “ globe up your life ”

  1. Soweit so gut, was das kiffen angeht, so weit es nicht abhängige oder kinder betrifft. wir wissen wohl alle als kiffer, dass es in unserem umfeld paranoias und psychos gibt, ohne ende. leute, die es nicht vertragen und trotzdem tun. lassen wir sie nicht einfach fallen, wie eine heiße kartoffel? denken wir mal darüber nach. wieviele hocken in den psychiatrien? also bitte vorsicht mit der zügellosen, undurchdachten, breitgefächerten reklame, ja, nicht nur für gras, sondern generell für drogen.
    wie könnt ihr nur, wie könnt ihr nur. natürlich ist eure reklame äußerst dumm, da sie uns als gesamtes nicht helfen, sondern nur schaden kann.
    wir brauchen grundsätzlich keine drogen, wenn wir uns lieben. schon mal davon gehört, oder zugeknallt schon längst aufgegeben und kannst nicht mehr…
    bitte also keine pauschalen bekenntnisse.
    wie sagt kant: unsere vernunft (soweit wir sie haben) regelt die äußeren eindrücke und trifft die letzte entscheidung. also: lasset uns vernünftig sein. bleiben wir auf dem teppich. überspannen wir nicht das medium internet, indem wir einfach maßlos übertreiben. damit inflatieren wir es und schaden uns allen. übrigens wird eure drogenseite dadurch absurd und unglaubwürdig. man hat also das gefühl beim lesen seine zeit zu verschwenden.
    nicht jeder ist dann doch bereit, dies ausführich zu kommentieren. mir ist es möglich, da ich ohnehin am rechner meine zeit verschwende.
    micha

  2. wie wärs einfach mit weniger surfen micha? dann musst du dich auch nicht immer so schlimm aufregen. das ist doch nicht gut für den blutdruck…

  3. Nee nee micha, immer viel auf unseren Seiten surfen … oder lieber surviven …

    außerdem werden drogen uns retten … wirklich, sie werden uns erfüllen und ins Balla Balla führen ….

  4. Hallo ich hab’ auch noch ein paar Vorschläge für unsere globalen Probleme: -lasst die Tiere leben und die Bäume stehen

  5. Ich hatte noch ‘ne Idee zu dem Käferbrei: Den gibt es einfach solange bis mensch Nahrung selbst anbaut oder kauft bei jemanden der es gut kann. Nur so ne Idee.

  6. kann dem anderen helden nur recht geben

    das geht vorallem an micha

    wir sind eigentlich ganz lieb, es gibt da nur ein paar wichtige details, die uns zu diesen psychobestien werden lassen.

    nunja was soll ich da schon sagen.

    Werd ja immer gleich so klein mit Hut

  7. nee nee nur nicht klein werden, immer schön große tüten drehn .-)

  8. Ja große Tüten, wobei ich auch kleine drehe (ich muss ja auch ah bissl auf die kleinen achten!

    würd mich freuen, wenn ein paar mehr leute kommentieren würden.
    irgendwie doof. Ist doch eigentlich alles total geil witzig und kreativ, auch schön ironisch und doppeldeutig. jiiippppeeee yeah!!

    MfG
    der einsame Hausbewohner

  9. ja mehr kommentare würden uns auch freuen … danke für das lob wir machen weiter …

Leave a Reply

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>