Wahlsieger 2005

Die grossstadtsurvivor retten Deutschland

 O Gottogott schon wieder Wahl. Die Unterschiede zwischen den Parteien werden immer kleiner, die Verdrossenheit der Bürger immer größer und eine wirkliche Alternative immer nötiger. Darum ist es an der Zeit, dass Deutschland gerettet wird. Wir brauchen wieder eine Zukunft! Wir brauchen Hoffnung! Wir müssen Deutschlands Chancen nutzen! Und nur wir wissen, wer das wirklich kann! Die grossstadtsurvivor präsentieren das Kabinett mit dem nicht nur ein überlegener Wahlsieg, sondern auch die Zukunft Deutschlands gesichert ist.

 

Bundeskanzler:

Für das Amt des Bundeskanzlers gibt es für uns nur einen wahren Kandidaten: Körmit den Frösch. Gutaussehend, kompetent, grün. Was will man da noch sagen! Seine überlegene Popularität zeigte sich bereits beim lawinenartigen Sieg der Hanf Journal Leserbefragung. Deutschland will Körmit als Kanzler! Und dass er dazu fähig ist beweist nicht nur seine Führungsrolle in der Muppet Show, sondern auch seine rhetorische Brillanz im Interview (http://www.hanfjournal.de/news/artikel-april04-s5.php). Körmit wir lieben dich noch immer und nur du kannst uns aus dem Tal der Verzweiflung herausführen.

 

Aussenminister:

Außenminister Fischer wird natürlich abgesägt und in ein Trainingslager für Terroristen gesteckt, bis der Speck weg und die alten Ideale wieder da sind.

 

Und nun mal ehrlich: Aus ökonomischer Sicht ist es vollkommen bescheuert nur einen Außenminister zu haben. Nur weil man ein bisschen auf der einen Seite mitgebombt hat, darf man plötzlich keine Waffen mehr an den Gegner verkaufen, und dabei sind unsere doch so gut. Viel besser wäre es, der Außenwelt die erneute Teilung Deutschlands vorzuspielen und zwei Außenminister einzusetzen. So könnten wir uns auf allen Seiten beteiligen, würden immer gewinnen und hätten Arbeit für alle . . . das wird wie früher.

Traumbesetzung, die eine Teilnahme an jedem derzeitigen Konflikt garantiert: Osama Bin Laden und Georg W. Bush jr.

 

Innenminister:

Darth Vader. Wir halten ihn für fähig Schilys Kurs konsequent weiterzuentwickeln. Vom Todesstern aus könnte die Gesamtdeutsche Videoüberwachung inklusive Aufnahme aller biometrischen Merkmale gesteuert werden. Sofortige Liquidierung von Straffälligen und Falschparkern per Todesstrahl wäre wünschenswert.

 

Minister für effektive Abdichtung:

Aus dem Ministerium für Gesundheit und Soziales wird ein Ministerium für Drogenpolitik ausgegliedert. Die Mitarbeiter dieses Ministeriums sind dafür zuständig neue Drogen zu entwickeln, sämtliche Drogen zuzulassen und höchstpersönlich deren Qualität zu kontrollieren. Einzig realistische Wahl: Die grossstadtsurvivor!

 

Verteidigungsminister:

Mahatma Ghandi oder ein dressiertes Faultier. Alles andere ist zu riskant. Sonst wird gleich wieder Aufstockung des Etats gefordert. Mittelfristiges Ziel: Liquidierung (Des Ministeriums, nicht des Faultiers).

 

Minister zum Erhalt veralteter Ideale:

Dieses Ministerium wird automatisch immer mit dem bayerischen Ministerpräsidenten besetzt. Wir unterstellen ihm hier eine gewisse Kompetenz (Auch wenn er sonst nichts kann). Hier kann Ede nach Herzenslust mit der alleräußersten Rechten sympathisieren. So haben wir die zwei Turteltäubchen wenigstens im Blick.

 

So, das wäre in groben Zügen unsere Mannschaft. Sehr feministisch, weltoffen und tolerant. Einige Posten, wie der des Ministers zur Überwachung der politischen Bildung in Süddeutschen Gebieten sind noch offen. Ausführliche Bewerbungen mit Nackfoto und sieben DinA4 Seiten uns lobender Texte bitte an sabine.christiansen@zdf.de

 

Eure grossstadtsurvivor

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

About the Author

der_eine_held

Leave a Reply

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>