Hanfparade gerettet

Revolution jetzt!

Unverständliches, sexistisches Gebrüll zu defekten Rhythmen quält unsere Ohren. Ungepflegte Körper mit schweren, schmierigen Haarklumpen und winzigen Augen schänden unsere optischen Ansprüche. Nackte Füße und mit Unmengen Tabak gestreckte Tüten vergewaltigen unsere Nasen. Ungewürzte, fleischlose Biopampe verhöhnt unseren Geschmackssinn. Alternative Uniformiertheit in rot-grün-gelb, soweit das Auge reicht.

Nein, wir meinen nicht den Goa-Floor. Wir meinen die Hanfparade. Zumindest die der letzten Jahre. Aber alles wird besser! Denn eure grossstadtsurvivor tunen die Hanfparade. Wir haben einfach alles genommen, was die Hippies schon ganz gut gemacht haben: Freie Liebe / Psychedelika / Psychoaktive Musik. Und es mit allem erweitert, was das Leben noch so lebenswert macht: Noch mehr freie Liebe / Alle anderen Drogen / Psychoaktive Musik im vier-viertel-Takt / Frauen.

All dass haben wir in unseren großen Mixer gesteckt, noch ein paar kleine persönliche Wünsche (sinnvolle politische Forderungen, kostenlose Wurstbowle, Weltherrschaft) untergerührt, es in eine Form gegossen und „Stürmi“, den ultimativen Paradewagen gebacken.

Ziel des Ganzen ist also die Weltherrschaft. Dieser Plan setzt voraus, dass ganz viele Leute hinter unserem Wagen hertanzen. Damit das auch der Fall ist, haben wir uns ein paar Specials ausgedacht:

  1. Frau Müller ( www.grossstadtsurvivor.de/?p=26 ) hat sich tatsächlich bereiterklärt nackt auf unserem Wagen tanzen.
  2. Dr. Schnetkers Wurstbowle, die sensationelle neue Droge für Groß und Klein, wird umsonst ausgeschenkt.
  3. Die Polizei wird sich unserem Wagen nur im rosa Häschenkostüm nähern, damit unsere Anhänger nicht erschreckt werden.
  4. Musik kommt von Michael Jackson (sehr billig zu haben) und Sven Väth (viel Bock zum feiern!).
  5. Ein Regenbogen endet genau bei Stürmi, damit die Druffis was zum rumklettern haben.
  6. Nur bei unserem Wagen wird es kurz vor der Abschlusskundgebung ein Gewitter geben.

Natürlich wird unser Projekt von Fixology unterstützt, da Ziele (Erringen der Weltherrschaft/ So dicht wie möglich sein) und Führungsriegen praktischerweise identisch sind. Zum Schutz unseres Wagens haben sie ein Bataillon Selbstmordqualmbomber und Kamikazespritzer zugesagt. Damit können wir glücklicherweise garantieren, dass keine Nüchternen unser Publikum unter der Autonomen Cannabisfahne infiltrieren. Selbstverständlich werden auch die Fixology-Rekrutierungs-Teams vor Ort sein um DICH zum Eintritt zu bewegen. Neujünger dürfen die Demo auf knien tanzend beendigen und dabei dreimal das Gebetsbuch durchkonsumieren.

Der Plan zur Übernahme der Weltherrschaft steht auch schon. Dank in der Musik versteckter Ultraschallwellen bewegen wir all unsere Anhänger dazu, beim Bundestag nicht Richtung Abschlusskundgebung abzubiegen sondern samt unseres Wagens durch dessen Mauer zu brechen um drinnen so lange weiterzuraven bis wir die Weltherrschaft übertragen bekommen.

Und solltet ihr kein Gespür für gute Musik besitzen, erkennt ihr uns an dem liebevoll handgemalten Banner, politischen Programm und Wahrzeichen:

Endlich!

Legalisierung aller Drogen

Totale Freiheit für die Clubkultur

Alles für alle und zwar umsonst

grossstadtsurvivor.de

So, jetzt geht’s erst mal zu den Russen und wir sehn uns dann bei der Revolution … äh Parade meinten wir.

Eure grossstadtsurvivor

P.S.: Freiwillige Frontstürmer für das Durchbrechen der Bundestagsmauer melden sich unter ich_will_kostenlos_kokain@grossstadtsurvivor.de.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

About the Author

der_eine_held

One Response to “ Hanfparade gerettet ”

  1. Wir werden uns sehen auf der Hanfparade und ich bin mal gespannt wie ihr ausseht. Sonst schon mal viel Spaß in Berlin.

    Der Komentar zu Optik der Leute ist geil :-) Ist fast auf einem Hippiefestival am Herzberg.

Leave a Reply

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>