Ein bisschen Sinn muss sein

3499502280_159ae70a86_ogrossstadtsurvivor retten den Sport.

So viele Sportarten machen keinen Sinn! Der Gewichtheber legt seine Gewichte genau an derselben Stelle ab, an der er sie hochgehoben hat! Der 400-Meterläufer kommt genau an derselben Stelle an, von der er losgelaufen ist und der Hammerwerfer wirft gar keinen Hammer! Aber das ist noch lange nicht alles. Viele Sportarten haben gute Ansätze, verfehlen aber leider einen wirklichen Sinn – eure Retter und grossstadtsurvivor kämpfen dagegen an und präsentieren hier die besten Verbesserungsmaßnahmen für sinnlosen Sport:

Tontaubenschießen
Innenstädte werden von Taubenkot verpestet, alte Gebäude müssen vor der Zerstörungswut gemeiner Tauben geschützt werden und in manchen Regionen sollen Tauben schon die Macht übernommen haben! Und was machen Tontaubenschießer? Sie schießen auf Tontauben! Auf TON – so etwas bescheuertes! Viel besser wäre es Taubenschießer in Städten auszusetzen und derjenige, der nach 5 Stunden mit den meisten toten Tauben wiederkommt, hat gewonnen.

Poker
Die Welt ist arm – und ganz besonders eure grossstadtsurvivor haben kein Geld. Jammernd sitzen sie in ihren Schlössern und müssen in letzter Zeit sogar schon bei Quelle einkaufen! Dass dieser Zustand so nicht weiter gehen darf, muss jedem klar sein, daher sollten in Zukunft alle Einsätze beim Poker gleich bleiben, die Gewinne doch fair geteilt werden. Die eine Hälfte aller weltweiten Pokergewinne geht an die grossstadtsurvivor, die andere auch.

Rhythmische Sportgymnastiky
Wir wollen hier gar nicht thematisieren, welche Männer sich diesen Sport gerne länger ansehen, aber es sind schon auffällig kleine, junge Mädchen, die sich in sehr aufreizenden Bewegungen und engen Kleidern bei dieser „Sportart“ zu Schau stellen. Das finden wir nicht tolerierbar. Statt mit diesen komischen Schnüren könnten diese Kinder doch auch mit großen Palmwedeln an heißen Tagen schwitzenden Menschen frische Luft zufächern und an kalten würden sich ihre kleinen Fingerchen gut eignen, schöne Pur-Joints zu drehen – von uns aus dürften sie dabei auch einen Flick-Flack schlagen, so lange sie nichts verschütten!

Schachboxen
Ja, diesen Sport gibt es wirklich, nein wir haben uns den nicht ausgedacht, sonst würde er ja auch im Dixidusch stattfinden. Eine sinnvolle Verwendung dieser bescheuerten Erfindung fällt nicht mal uns ein, wir wollten das nur mal klarstellen.

Marathonläufer
Die Geschichte der Marathonläufer hat so gut begonnen – der Übermittler der Nachricht lief so lange, bis er tot umfiel. Das hat doch Potenzial! Aber was machten DIE daraus? DIE nehmen einfach die Distanz und lassen alle Leute so lange laufen, wie der es damals wohl grad so schaffte und stoppen die Zeit! Wäre es nicht besser gewesen, diese freiwilligen Langläufer einfach für die Post einzusetzen oder vor Rikschas zu spannen und zum Beispiel uns immer dort hin zu laufen, wo wir gerade hin wollen? Wir versprechen auch, die Peitsche nur zu nutzen, wenn sie unter 25 km/h laufen.

Schon kleine Veränderungen können aus einer sinnlosen Sportart eine für die Welt nützliche Bereicherung machen. An dieser Stelle sprechen wir uns auch klar für Doping aus. Erstens eröffnet das einen großen Sponsorenmarkt, zweitens entwickelt die Pharmaindustrie dann sicher noch schneller neue Drogen und drittens müssen die kleinen rhythmischen Pur-Joint-Dreherinnen ja irgendwie hinterherkommen.

eure grossstadtsurvivor

Bild: Vramak

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

About the Author

der_eine_held

Leave a Reply

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>