Der Kiffer ist König - schöner Kiffen mit den gss

cimg1231Pimp up your nutzloseste Freizeitbeschäftigung der Welt:

Servicewüste Deutschland? Von wegen, deine grossstadtsurvivor helfen dir besser als FAZ, Neon oder jede andere Alte-Damen-Zeitschrift durch die Wirren und Tücken des verharzten Alltags.

Kiffertypentest

Langhaarig, ungewaschen, arbeitslos = Kiffer! Von wegen! Die Kifferwelt ist viel bunter. Welcher Typ DU bist, erfährst du hier!

Du gerätst in eine Polizeikontrolle, du …

- ballerst wild um dich

- fängst panisch an zu weinen

- schluckst alles runter was nicht bei drei auf den Bäumen ist

- grüsst die Kollegen

Du hast nichts mehr zu kiffen, du

- betest zu Jah

- lenkst dich mit Drive-by-Shootings ab

- gehst mal wieder in die Uni

- trinkst das Bong-Wasser aus

DeinE neueR FreundIn findet Kiffen doof, du

- erzählst ihr/ihm es wäre Crack

- zeigst deine Freunde an, um sich bei ihr/ihm einzuschleimen

- machst Schluss

- triffst dich nur noch von 14:00 bis 14:10 Uhr kurz nach dem Aufstehen mit ihr/ihm

Wie kiffst du am liebsten?

- Tüte … mir gehts um die Gesellschaft

- Bong, alleine, ich geb doch nix ab.

- egal, hauptsache es ballert

- konsumieren, ich .. sag mal bist du ein Bulle?

Wie stehst du zu Körperhygiene?

- ich schlage jeden Tag ein frisches Ei über meinen Dreads auf und kratze es nach fünf Stunden wieder raus.

- ich bin sehr hygienisch! Ich dusche einmal die Woche, ob ich stinke oder nicht.

Welche Sorte bevorzugst du?

- Also, dass kommt auf den Augenblick an, morgens eher …

- Wie Sorte? Gibts da Unterschiede?

- Die mit dem vielen Blei aus Leipzig

Was tust du am liebsten bebekifft?

- kleinen Finger bewegen

- Playstation

- mehr Kiffen

Wie stehst du zu Kiffer Schnick-Schnack (Chillum, Grinder, Vaporiser, …)?

- Brauch ich nicht, so ein Scheiß, die wollen mich nur abzocken.

- Find das gut - wie sollte ich sonst Abwechslung in mein Leben bringen.

- Schnick-Schnack, noch nie gehört!

Auflösung - Welcher Kiffertyp bist du?

Du hast immer die bescheuertste Antwort angekreuzt? Dann bist du ein total hipper Typ der Kiffen wegen seines prekären sozialen Status schätzt. Coole Distanzierung ist extrem wichtig für dich. Du stehst auf Partys am liebsten in der Ecke und guckst überlegen, was dich aber leider nicht cool, sondern eher wie ein Schrank, rüberkommen lässt.

Du hast gar nichts angekreuzt? Kanns sein das du nicht kiffst? Tut uns leid, dann bist du kein Kiffertyp. Wenn doch, und du den Text bis zur Auflösung übersprungen hast, dann bist du bestimmt der Bong-Lover. Deinem Aszendenten nach gibt es für dich nur eine wahre Spielgefährtin. Also halt sie dir warm!

Du hast nur die Antworten angekreuzt wo es um Titten, Autos und dicke Knarren ging? Du bist der Kiffertyp Pseudogangsta. Du trägst deine Hosen tief und dein Kinn hoch, guckst Frauen nur mit dem Schwanz an (dem Rest machen sie Angst) und schmückst dich gern mit Dingen die ihn größer erscheinen lassen (Autos, Waffen, …).

Du hast beim Ankreuzen vor dich hingegroovt, deine Dreadlocks um den Finger gewickelt und immer wieder am Purspliff gezogen? Du bist ein Rastamann. Nur: zu deiner Religionsausübung gehört mehr als dicke Haare und Augen. Wie war das mit der gottgleichen Verehrung des ägyptischen Exkönigs, Schwulenhass und dem Glauben an die Johannesoffenbarung? Noch nie von gehört? Dann bist du hier falsch. Geh zum Frisör.

Du hast diesen Test nur aus Sorge um deine Sprösslinge gemacht? Na dann bist du Teil der zweiten grossen Zielgruppe dieses Heftes: Besorgte, aber an ihren Kindern interessierte Eltern. Tja, um wirklich zu wissen wie die sich fühlen müsstest du natürlich … Nur Keine Angst, frag dein Kind, das hat Superquellen.

Du hast dir deine Antworten nur gemerkt und nicht angekreuzt? Falls deine Kollegen das Heft finden behauptest du, es wäre Teil der Recherche für einen grossen Coup gegen organisierte Kriminalität. Wenn deine Bong verstopft ist ballerst du einmal mit der Knarre durchs Köpfchen? Du bist der verirrte Polizist. Unser Tip: Nutz deinen Job, nimm so viele Dealer wie möglich hoch und räum dann die Asservatenkammer aus. Dann haste auch Material um Freunde zu finden - das mit dem Job erledigt sich von selbst.

Du hast nichts angekreuzt, aber diese Seite ist nun mit fahrigen Krickeleien und Selbstmorddrohungen übersät? Kif ist für dich ein minderwertiger Ersatzstoff für Kleber, Crack, Heroin? Du nimmst soviel wie möglich, damit überhaupt was passiert? Dann bist du ein Junkie auf Entzug. Aber weil du jetzt bestimmt schon wieder Anschaffen oder schwitzend in der Ecke sitzen musst, hören wir jetzt auch auf.

Du konntest den Test leider nicht ausfüllen, weil du ein höheres intellektuelles Niveau gewohnt bist? Kiffen ist Teil deiner Lebensphilosophie? Genauso wie um 13 Uhr aufstehen und Tiefkühlpizza? Und trotzdem fühlst du dich als relevanter Teil der Gesellschaft? Du bist Student oder Arbeitsloser. Beneidenswerter Scheisskerl.

Lebenshilfen

Konspirative Kiffer kollidieren mit Kriminalbeamten. Ist so, lässt sich nicht ändern. Damit nicht jedes Mal ein paar Jahre Knast draus werden (obwohl es da super Fortbildungen, wie harte Drogen oder Beschaffungskriminalität gibt), nutze lieber die Superverstecke deiner grossstadtsurvivor. Für alle, die neben der Sicherheit auch ihren Konsum einschränken wollen empfehlen wir den Enddarm deiner Oma. Ein sicheres Versteck in jeder Kiffer-WG ist das Gemüsefach vom Kühlschrank (da geht nie jemand ran). Apropos WG, das ideale Versteck ist das Zimmer deines Mitbewohners. Der räumt eh nie auf. Und wenn du nicht vergessen willst wo es ist, packs in die Bong.

Du willst mit dem Kiffen aufhören? Harter Job, aber selbst hierfür haben wir Lösungen: Option1: Selbstmord. Ultrasimpel, geht schnell und für schwache Gemüter geeignet. Noch einfacher, aber ungleich lustiger ist der Umstieg auf härtere Drogen. Du willst dich nur runterdosieren: geh ins Kloster, hör auf solche Hefte zu lesen oder kauf dein Dope nur in Clubs (halbe Qualität und halbe Menge ist dreiviertel Ausstieg). Für Unverbesserliche, der unfreiwillige Ausstieg: Lass dich mit sehr, sehr viel Kif erwischen und bespuck den Richter.

Hilfe Eltern!

Du wohnst zu Hause? Wir empfehlen einen großen bisswütigen Dobermann vor deiner Tür. Nebenbei könntest du deiner Mutter erklären, dass dieses lange Ding mit den Löchern ein Didgeridoo (oder Dildo) ist, und es einmal die Woche geputzt werden muss.

Sex

Ist ja nicht die Hauptbeschäftigung eines passionierten Rauchers, es sei denn er/sie hat eine/n hyperaktive Bettsportpartner/in. Für alle, die lieber unter sich (Kiffern) bleiben, empfiehlt sich die Anschaffung eines Wasserbettes das die Bewegung übernimmt. Oder man verzichtet drauf und gewöhnt sich an Kuscheln, den Sex des Kiffers. Für Verzweifelte gibt es das gss-Produkt “FastwieSEX”, die softe Melkmaschine, für alle die sogar zu faul zum Rubbeln sind.

“Ich kann nicht soviel kiffen wie ich gerne würde!”

Da hilft Kaffee-Kif-Kaffee-Kif-Kaffee-Kif … und wenn kein Kaffee mehr rein will: Coffeeintabletten. Fortgeschrittene empfehlen wir Speed, Crystal oder Crack.

Fressflash!

Je röter die Augen, desto leckerer Fett, Salz und Schokolade! Warum nicht einfach kombinieren, in dem grossartigen gss-Fett-Salz-und-Schokolade-Auflauf. Schmeckt jedem (sofern er nur bekifft genug ist)! Toll auch der neue gss-Nutten-Pizza-Bringdienst: Erfüllt zwei Wünsche auf einmal, wähl einfach 0190 und sechsmal s! Die osteuropäische Prostituierte ist der beste Pizzabelag der Welt und die abgeschlabberte Teigfläche fühlt sich um den Penis gewickelt toll an.

Wenn grade kein Kiffer zur Hand ist?

Manche Menschen sind es gewohnt das jemand mit roten Augen still neben ihnen herumstarrt. Was wenn der nun damit aufhört? Dann hilft eine Topfpflanze, ein Stein oder alles was einen Abdruck auf dem Sofa hinterlässt. Vorsicht! Ersetze keinen Kiffer mit einem Haustier. Selbst eine dreibeinige Schildkröte stellt mehr Ansprüche an Auslauf.

die besten gss-Kifferprodukte:

Cannavival

Das Überlebensset: Besteht aus einem garantiert weiblichen Hanfsamen, einem Liter Wasser (nur für die Pflanze verwenden), einem Paper und einem Streichholz. Viel Glück!

Nicht beweg

Die Fernbedienung für alles: Fernseher, Jointdrehmaschine, Freundin (zum kochen, putzen und Gras besorgen), Sofa, Pizzaservice (falls Freundin grad ausser Funktion). Mit Schlauch direkt ins Klo.

DopeHead 4000

Die Version des DopeHead für NUR-Kiffer …. zum aufsetzen, mit Schlauch in den Mund und Lampe zum sehen in der Nacht. Mit einer Mischung aus den besten Gras und Haschsorten. Der USB-Controller lässt dich zwischen Bong, Joint oder Vaporiser wählen.

Die Bongflatrate

Kaum steht das neueste meterhohe, glitzernde Glasprunkstück auf dem Tisch - ist der nächste Depp da der sie runterschmeißt. Und du musst dir eine neue kaufen, weil der Depp A: keine Kohle und B: die Bong noch nicht mal berührt hat.

Wir retten euch: Für nur 999,99 monatlich bringen euch eure gss soviele Bongs wie ihr zerfetzen könnt. Lohnt sich!

BeschäftigungsTherapien

Dir ist langweilig? Auch da gibts was von gss. Da wäre zum Beispiel die Standardlieblingsbeschäftigung: Weltrevolution planen. Vorteil: macht allen Spass, Nachteil: war gestern schon. Sinnvoller: wasch dich. Nicht zu doll, sonst haste am Ende noch nen festen Job. Apropos, Job wäre eine langfristige Beschäftigung (haha, da kannste gleich zu kiffen aufhören). Und im Oktober ums Erntedankfest beginnt das Spiels für das selbst Kiffer sich bewegen: “Kirschen” aus Nachbars Garten pflücken.

Adventuresmoking!

Abenteuerliche Rauchformen und -orte peppen jede Hanferfahrung auf. Statt den klassischen See zu rauchen probierts doch mal mit einem Dschungelfluss. Oder im Lehrerzimmer. Je grösser die Tüte, desto Adventure. Um auch dort einen See zu rauchen einfach in der Pause die Wasserhähne aufdrehen. Wobei der Schulhof sogar riskantere ist, im Lehrerzimmer darf man ja rauchen. Richtigen Thrill gibt es erst vor der Polizeiwache. Vor allem mit grossen Mengen in der Tasche. Für grössere Gruppen geht auch der Kirchturm. Mit Gras füllen, abfackeln, am Haupteingang alle kräftig ziehen - und wers exotischer will nimmt ein Minarett. Adventuresmoking für Weicheier bietet der Anti-Agent: Sieht aus wie ein Joint, ist aber nur Tabak.

Kiffen und trotzdem nich nur abhängen?

Mit unseren superklasse-gss-Actiontips kommst auch du wieder von der Couch hoch. Schritt eins: Um die chemische Verbindung zu trennen, die die Ärsche mit den Couches eingegangen sind, schieb einen D-Böller in die Kimme des linken Nachbarn. Sobald dieser steht wird dort ein Nadelkissen befestigt und der Handywecker auf “alle fünf Minuten wecken” gestellt (du wirst es brauchen). Daraufhin die Couch sofort auf couchsurfing.com anbieten - so ist sie besetzt. Stehen erst mal alle mit einer gewissen Grundbereitschaft herum, geht es an grundlegende Umbauarbeiten. Der Kühlschrank und dieser Eimer den du seit Wochen als Klo benutzt, müssen raus! Für ganz Radikale folgt der Fernsehausstieg. Entweder per Ausschaltknopf (ja den gibt es) oder bei Komplikationen per Selbstanzeige bei der GEZ.

Erst mit dieser ungewohnten Situation angefreundet, besteht die Möglichkeit dein Haus … äh Bong zu verlassen! Dazu motiviert: neues kiff besorgen, zu Freunden zum kiffen gehen (falls bessere Bong), deine Eltern kommen zu Besuch oder die Ratten schmeißen dich raus, du putzt ihnen zu selten.

Lieblingspsychosen

Kiffer neigen zur Introspektion. Eine Riesensache, die einen in der Persönlichkeitsentwicklung weiterbringt solange man etwas Halt an der Realität findet. Da Kiffer beide Hände voll haben (Bong, Feuer) funktioniert das schlecht. Wenn also irgendwann Fragen wie: Warum aufstehen? oder: Was war Sonnenlicht? auftreten, wird es Zeit sich einen Begleiter zuzulegen.

Die Paranoia zum Beispiel! Deine Mudder kuckt dich so schief an und beim Telefonieren knisterts? Die DEA ist hinter dir her! Andere Begleiter für Kiffer, die wie ein abhandengekommener Mond durch das Weltall psychologischer Kuriositäten rasen, kommen aus dem zoologischen Bereich: kleine grüne Männchen, weisse Mäuse oder die klassischen Käfer unter der Haut sorgen zumindest dafür das dir nicht mehr langweilig wird.

Und jetzt:

schöner kiffen!

eure grossstadtsurvivor.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4.5 out of 5)

About the Author

der_eine_held

Leave a Reply

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>